Die Eisenbahn von Duplo ist für Kleinkinder geeignet

Veröffentlicht von

Unzählige Männer haben ihre Seele dem Modelleisenbahnbau und Märklin verschrieben. Und um sicherzustellen, dass es auch schon den Kindern eingeimpft wird, gibt es schon seit mehreren Jahren für die Kleinen Züge aus Dänemark. Um genauer zu sein von Lego, welches eine ganze Palette an Modellen herausgebracht hat. Schließlich gab es die erste Lego Eisenbahn schon seit 1966, man feiert also dieses Jahr den 45ten Geburtstag des Systems. Und während diese Eisenbahn auch bei Sammlern und nicht nur Kindern bis zum heutigen Tage beliebt ist, hat man oft den Eindruck, dass dies die einzigen Züge von Lego wären. Dabei gibt es noch eine andere unbekanntere Zugreihe.

Für die kleinen Kinder gibt es nämlich noch die Eisenbahn von Duplo. Die großen Duplo Steine dürften vermutlich jedem geläufig sein, schließlich haben sie auch schon einige Jahre auf dem Buckel, die Markteinführung war 1969. Doch die Zugreihe kam erst in den letzten Jahren, als man Lego Explore wieder in Duplo umbenannte, in Mode. Die Eisenbahnsets richten sich vor allen Dingen an Kleinkinder und können wegen der großen Steine und nicht verschluckbaren Kleinteilen schon ab zwei Jahren benutzt werden.

Der Einstieg ist aber nicht ganz billig, das Einsteigerset liegt bei ungefähr 40-50 Euro, wer das Superset mit Hebekran, Güterwagen und Tankstelle haben will, ist mit 100 Euro dabei. Allerdings sind Duplo-Steine in der Regel ziemlich unverwüstlich, da spreche ich aus eigener Erfahrung. So können die Sets vielleicht im Bekanntenkreis ein neues Zuhause finden, wenn das Kind zu anderen Lego Serien übergeht und ihm die Duplo Steine zu „Kleinkind“ sind. Kompatibel mit dem Lego Eisenbahn System sind die Duplo Schienen nämlich leider nicht, weswegen sich das Ganze auch nicht auf diese Weise weiter benutzen lässt.