Bietet der Spielekauf per Download nur Vorteile?

Veröffentlicht von

Die Vertriebswege für Computerspiele haben sich seit der Ankunft von Steam geändert. Es ist inzwischen nicht mehr nötig, sich die Discs der Spiele zuzulegen, sondern man kann bequem von zuhause aus seinen Wunschtitel kaufen, runterladen und direkt spielen. Zugleich kann man, da keine Disc vorhanden ist, Platz sparen und wenn das Spiel gelöscht wurde, kann es später einfach wieder neu installiert werden, ohne dass man verzweifelt die Disc sucht. Also nur Vorteile beim Downloadkauf? Leider ist dies nur die halbe Wahrheit.

Denn über den Vertriebsweg Download ist es für erwachsene Spieler noch schwieriger geworden, an unzensierte Spiele zu kommen. Nur mit großem Aufwand ist es möglich, sich einen nicht-deutschen Account anzulegen – womit man gleich noch eine illegale Handlung begeht. Gefängnis erwartet einen zwar eher nicht, aber es kann schon sein, dass der Account geschlossen wird. Hat man noch andere Spiele gekauft, sind diese weg. Auch im Falle einer Insolvenz ist nicht garantiert, dass man seine Spiele weiterhin herunterladen kann. Da wirkt eine Disc doch sicherer. Allerdings ist hier ein weiteres Problem die Online-Aktivierung, die bei fast allen Disc-basierten Spielen vorgenommen wird. Selbst wer importiert hat, kann evtl. nicht unzensiert spielen, weil das Spiel nicht aktiviert wird. Wohl dem, der eine PS3 oder Xbox360 sein Eigen nennt, hier sind die Restriktionen auch vorhanden, aber nicht in dem Umfang.

Gleichzeitig ist es nicht mehr möglich einen herunter geladenen Titel weiterzuverkaufen – einer der Vorteile für die Publisher, die es nicht gerne sehen, dass gebrauchte Titel die Hände wechseln und sie nichts mehr daran verdienen. Deshalb zum Abschluss noch eine positive Bemerkung: Als ich letztens mal wieder CounterStrike Source spielen wollte, stellte ich mit Erschrecken fest, dass die Disc beim Umzug verloren gegangen ist. Da ich aber meinen Steam Account damals anlegen musste, konnte ich den Titel einfach herunterladen, weil er als gekauft vermerkt war. Es gibt also wirklich Vorteile und man muss selber abschätzen, wie man seine Prioritäten setzt.